News
BAO schreibt gesetzliche Krankenkassen an
News vom 21.12.12   

Der osteopathische Dachverband Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie, BAO, hat alle gesetzlichen Krankenkassen angeschrieben, die seit Anfang des Jahres osteopathische Leistungen anteilig erstatten.

In dem Schreiben weist der Dachverband auf die „sehr unterschiedliche(n)“ Ausbildungs- und Prüfungskriterien der einzelnen, von den Kassen anerkannten Verbände hin.
„Um die Sicherheit der Patienten gewährleisten zu können, plädieren wir dafür die Mindeststandards der BAO zur Ausbildung in Osteopathie zu berücksichtigen. Die wichtigsten Kriterien sind:
- mindestens 1350 UE Ausbildung in Osteopathie in Teilzeit oder 4000 UE in Vollzeit
- Prüfung in Differentialdiagnostik vor einem approbierten Arzt
- klinische Prüfung am Patienten/Probanden“


Die BAO zählt gegenwärtig drei Mitgliedsverbände und 14 Schulen mit 37 Niederlassungen.


www.bao-osteopathie.de
zurück zur Übersicht
© 2009RSS  Startseite  Impressum  Datenschutz  Seitenübersicht  

25.05.2016 - 07:12 - www.osteokompass.de/de-beruf_politik-news-399.html

Osteokompass - Wegweiser für Osteopathen und Patienten
www.osteokompass.de - info@osteokompass.de